Josef Lammerding: Ihr FDP Kandidat im Wahlbezirk Albersloh 11
Josef Lammerding: Ihr FDP Kandidat im Wahlbezirk Albersloh 11

Wir wollen transparente Politik für die besten Lösungen.

 

 

Folgender Punkt ist mir besonders wichtig

 

             Kontinuierlicher Schuldenabbau - mindestens 5 % pro Jahr,                   Kooperation

 

Finanziell stark abhängig ist die Stadt vom Wohlergehen und dem wirtschaftlichen Geschick der Sendenhorster Firmen und deren Steuerkraft. Finanziell stark abhängig ist sie auch vom Finanzgebaren des Kreises Warendorf und der darüber angeordneten Behörden und Institutionen. Der verbleibende Handlungsspielraum zwischen diesen beiden Einnahme- und Ausgabeblöcken ist in unserer Stadt gering.

Die in der Haushaltssatzung gemachten Ansätze der zu erwartenden Gewerbesteuereinnahmen könnten sich im Laufe des Jahres vor dem Hintergrund der wirtschaftlichen Situation in unserem Land schnell als zu blauäugig herausstellen.

Somit bleibt der Auftrag an die Sendenhorster Politiker, das Geld „zusammenzuhalten“; für die FDP Fraktion nicht eine Zeit, große Investitionen zu tätigen, da die Stadt aus unserer Sicht schon hoch verschuldet ist. Langfristig müssen alle an der grundsätzlichen Entschuldung der Stadt arbeiten. Mindestens 5 % pro Jahr ist ein konkretes Ziel der FDP.

 

Immer wieder haben wir im Dialog mit der Stadtverwaltung den Kooperationsgedanken mit Nachbargemeinden eingebracht. Auf vielen Gebieten können Dienstleistungen für die Bürger durch die Bündelung von Wissen und Erfahrung sowie gemeinsame Investitionen qualitativ hochwertiger und effizienter angeboten werden.

Als ein besonderes Merkmal unseres politischen Handelns verstehen wir, die Kosten- und Nutzenseite der städtischen Gebäude und Anlagen kritisch im Auge zu behalten. Wir haben insbesondere bei den jeweiligen Haushaltsberatungen gefordert, dass das Gebäudemanagement ausgebaut wird. Welche Kosten fallen für das einzelne Gebäude an und welcher Nutzen steht dem gegenüber? Finanzielle Aufwendungen oder Sachzuwendungen müssen gegenüber dem Nutzen abgewogen sein.